Steckbrief Wildgänse und Schwäne

Steckbrief Wildgänse und Schwäne

Aus unserer Reihe „ Steckbrief Natur “ zeigen wir euch diese Woche Folge 16  Steckbrief Gänse und Schwäne.

Steckbrief Wildgänse (Anserinae)

Steckbrief Wildgänse

Foto: Jürgen Weber

Gänse werden in Feldgänse und Meergänse unterschieden.

Zu den Feldgänsen zählen: Graugans, Saatgans und Blessgans

Zu den Meergänsen zählen: Kanadagans, Ringelgans und die Weißwangengans

Die verschiedenen Gänsearten  haben folgende Gemeinsamkeiten:

Wildgänse haben einen kurzen Schnabel mit seitlichen Hornzähnen zum Weiden. Sie leben in Lebensehe, in der die Männchen die Brut bewachen.

Flugformation: Wildgänse fliegen in Keilformation.

Lebensweise: Wildgänse weiden tagsüber auf Wiesen und Feldern, nachts ruhen sie auf dem Wasser

Gelegegröße: 4-8 Eier

Brutzeit: ca. 4 Woche, je nach Art zwischen 24-28 Tage.

Brutart: Bodenbrüter und Nestflüchter

Eine Übersicht über alle Gänsearten findet Ihr hier

Steckbrief Schwäne (Cygnini)

Steckbrief Wildgänse

Foto: Reinhard Siegel

Wildschwäne gehören zur Ordnung der Enten und Gänsevögel. Sie zeichnen sich durch einen langen Hals aus, der im Flug waagerecht gehalten wird. Das Gefieder ist weiß, selten eine Mischung aus schwarz und weiß. Trauerschwäne hingegen sind komplett schwarz.

Flugformation: Wildschwäne fliegen in Reihenformation.

Lebensweise: Wildschwäne leben hauptsächlich auf dem Wasser.

Gelegegröße: 5-8 Eier

Brutzeit: ca. 35-38 Tage.

Brutart: Bodenbrüter und Nestflüchter

Alle weiteren Informationen zu Wildschwänen und Gänsen findet Ihr in unserem Ausbildungsvideo.

Die  komplette Serie „Steckbrief Natur“ steht registrierten Mitgliedern ohne Werbeunterbrechung in der Community zur Verfügung.

Noch kein Mitglied ? Hier geht es zur Registrierung

0 votes

Author: Admin

Diesen Artikel teilen:

Kommentar absenden